NEWSLETTER

 
   
   
 

Berlin, 1. Februar 2018

Liebe Clubfrauen, liebe Interessentinnen und Interessenten, 

hier ist die 2. Ausgabe des monatlichen Newsletters im Jahr 2018.

Bitte schickt mir Beiträge für den Newsletter März bis zum 1. März 2018

Danke für alle Zuarbeiten.
Christa Baeger

INHALT

BPW Club BERLIN

Termine Februar und März 2018

  • 06.02.2018 19:00 Uhr Team Kommunikation
  • 18.03.2018 EPD
  • 20.03.2018 Gehälter, Preise, Honorare - Gut verhandeln ist Strategie!

Aktuelles aus dem Clubleben

Informationen und Veranstaltungen von Clubfrauen

  • Ausschreibung: UNTERNEHMERIN DES LANDES BRANDENBURG gesucht
  • Seminare in der sprechbar Berlin
  • 08.02.2018 sitar-Treffen
  • 17./18.02.2018 Beruf, Berufung, Berufen sein
  • Seminare Sabine Hellwig - HR Management

BPW Germany

  • 02.03.2018 Einladung zur Kerzenfeier und Jahrestag BPW Lübeck
  • 6./7.04.2018 PEP Training and PEP Trainer Certification on Malta

STELLENANGEBOTE

Externe VERANSTALTUNGEN und INFORMATIONEN VON PARTNERORGANISATIONEN

  • 28.02.2018 Neujahrsempfang der Überparteilichen Fraueninitiative
  • Projekt Kaleidoscope: Die Charta der Vielfalt
  • Gender aktuell: Neuregelungen im Mutterschutz
  • Neue Konditionen der Meistergründungsprämie

BPW CLUB BERLIN

Termine Februar und März 2018

Team Kommunikation

Wir treffen uns am 06.02.2018 um 19 Uhr im Kültürzeit, Simon-Dachstr. 24 (S- und U- Bahnhof Warschauer Straße)

Wir freuen uns auf Euch und Eure Ideen.
Unsere Ziele und Aufgaben könnt Ihr hier lesen:...

Ina Holley.

Equal Pay Day am 18. März 2018

Transparenz gewinnt.
Unter diesem Motto steht der Equal Pay Day 2018.

21 Prozent beträgt die Lohnlücke zwischen Frauen und Männern. Das sind genau 21 Prozent zuviel. Nach wie vor belegt Deutschland mit diesem Ergebnis einen der Spitzenpositionen im europäischen Vergleich.  Die Lohnlücke hat sich in den letzten Jahren kaum geändert. Die Zahlen wirken wie in Stein gemeißelt.

Aktuelles zum Thema Lohngerechtigkeit und Veranstaltungstermine sind hier zu finden:...

Gehälter, Preise, Honorare - Gut verhandeln ist Strategie!

Die hartnäckigsten Irrtümer bezüglich der Preisgestaltung und die tatsächlichen Muster „dahinter“ bilden das Thema des Abends.
Lassen Sie uns Ansätze für  Strategien entwickeln, damit  Sie Preise realisieren, mit denen es Ihnen und Ihren Unternehmen auch morgen noch gut geht
mit Dr. Brigitte Freiburghaus
Weitere Informationen hier:.....

Die. 20.03.2018, 19:00 - 22:00 Uhr, Meeet-Mitte, Chausseestr. 86, 10115 Berlin
Kosten: 10 EUR Mitglieder, 15 EUR Gäste
Anmeldung bitte bis 13.03.2018 an: christina.van-laak@bpw-berlin.de
Stichwort: "Preisgestaltung"

Wir bitten um Vorabüberweisung des Betrags. Nach Eingang gilt die Anmeldung als verbindlich.
BPW Berlin ● Deutsche Bank ● IBAN: DE37 1007 0024 0566 2358 00 ● BIC: DEUTDEDBBER

Aktuelles aus dem Clubleben - neue Mitglieder stellen sich vor

1.  FIRST STRATEGIC PLANNING RETREAT

Der Vorstand (Dr. Sarah Schmelzer-Roldán, Juana Bischoff, Kerstin Gross, Ina Holley, Christina van Laak) traf sich vom 24.-26. November 2017 zum ersten STRATEGIC PLANNING RETREAT. >> weiter

2.Neujahrsempfang 2018

Interessante Rückblicke und spannende Ausblicke - darum ging es beim diesjährigen Neujahrsempfang im Sputnik Kino.

Das Jahr 2017 war mit der Wahl eines neuen Vorstandes und zahlreichen hochkarätigen Veranstaltungen ereignisreich...>> weiter

Einige unserer neue Mitglieder stellten sich beim Neujahrsempfang vor und gaben uns Einblicke in ihren Beruf und ihre Motivation dem BPW beizutreten. Nachfolgend präsentieren sie sich auch hier.

Julia Claussen

Als rastlose Bremerin bin ich Ende 2017 für meine berufliche Zukunft zu Philip Morris nach Berlin gekommen um hier im ersten Karriereschritt als Trainee im Operations Management eine Führungsposition anzustreben. 

Nach dem Abitur habe ich einen Teil meiner Grund- und Offiziersausbildung an der Offizierschule der Luftwaffe absolviert bevor ich dann an der Universität Bremen zunächst im Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen und im Anschluss einen Master in Produktionstechnik – Maschinenbau & Verfahrenstechnik abgeschlossen habe.

In der Zukunft sehe ich mich irgendwo auf der Welt zusammen mit vielen Büchern, einem enormen Wissensdrang und einer Menge Neugier die ich versuchen werde durch berufliche Herausforderungen und Reisen zu stillen.

Ich interessiere mich für die soziale und politische Entwicklung unserer Gesellschaft, die eigene Weiterbildung sowie Bildungschancen für Menschen mit diversen Hintergründen, das empfinden von Gerechtigkeit und deren Umsetzung sowie für diverse kulturelle und sportliche Veranstaltungen und das Erkunden fremder Orte.

Im BPW bin ich Mitglied um mich überall auf der Welt zuhause zu fühlen, weil ich dort auf Frauen treffe die größtenteils meine Ziele und Werte hinsichtlich der Stellung der Frau in der Gesellschaft teilen und ich mit ihnen gemeinsam eine starke Menge bilde um unsere Vorhaben in die Tat umzusetzen.


 

 

Dr. Elisabeth Ida Faulstich-Schilling

Elisabeth Ida Faulstich-Schilling studierte Archäologie an den Universitäten Trier, Frankfurt am Main, Pisa und Freiburg im Breisgau. Seit 1994 arbeitet sie freiberuflich als Archäologin und Bauforscherin. 1997 gründete sie das Freie Institut für Angewandte Kulturwissenschaften. Das Institut beschäftigt 2 – 3 Mitarbeiter und arbeitet projektbezogen mit Freiberuflern zusammen. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören neben archäologische Ausgrabungen, insbesondere Bauuntersuchungen, 3D-Laserscanning, Erstellung von 3D-Modellen und Animationen.
Frau Faulstich-Schilling ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Archäologie des Mittelalters und der Neuzeit, in der MIT, im Kreisvorstand der CDU Cottbus und im Vorstand der Frauenunion Brandenburg. Seit Sommer 2017 ist sie Vorsitzende des Bundesverbandes freiberuflicher Kulturwissenschaftler.


Elisa Ferrara

Andere Kulturen und Sprachen kennenzulernen ist schon immer mein Ziel gewesen. Deswegen habe ich einen Master in International Management absolviert und schon während des Studiums die erste internationalen Erfahrungen (einen Austauschsemester in Prag, ein Praktikum in Chicago) gesammelt. 
In Prag habe ich auch die Liebe meines Lebens kenngelernt und bin vor über 10 Jahre nach Deutschland gezogen um mit ihm meine Zukunft zu gestalten. Ich konnte kein Deutsch und kannte die heimische Kultur auch so gut wie nicht. Jetzt habe ich zwei Zuhause, zwei schöne Sprachen um meine Gedanken zu teilen (und ein paar weitere Sprachen, die ich dank meiner beruflichen Erfahrung lernen konnte…) und dazu einen aberwitzigen 2-jährigen Sohn, der sich sowohl in Italien als auch in Deutschland zu Hause fühlt. 

Das Gefühl überall auf der Welt zu Hause seien zu können ist für mich immer wieder eine tolle Erfahrung, die ich in Zukunft weiter vertiefen möchte. Durch das internationale Netzwerk des BPWs erhoffe ich mir, genau das zu erreichen und möchte dabei helfen den Austausch zwischen deutschen und ausländischen Frauen in Berlin zu fördern. 

Als arbeitende Mutter denke ich auch, dass es sehr wichtig ist sich für die Rechte der Frauen in der Gesellschaft zu engagieren, um ein gerechteren Zukunft für uns und unsere Kinder zu sichern. 

Ich freue mich sehr auf die Mitarbeit und den Austausch mit den anderen BPW Mitglieder, denn genau der Austausch mit anderen Leuten und Kulturen gibt mir die Möglichkeit mich zu entwickeln und über meine Grenze zu springen.


Sabine Hellwig

Toll, dass es den BPW Club Berlin gibt. Ich möchte hier ganz aktiv mitarbeiten, viel netzwerken, gerne meine Erfahrungen weitergeben und das Vereinsleben hoffentlich mit meinen neuen Ideen bereichern. 
Ich bin gespannt auf ganz viele interessante Persönlichkeiten, für mich neue Impulse und auf unkomplizierte aber wirkungsvolle Businesspraktiken.

Seit über 25 Jahren arbeite ich in der Welt der Persönlichkeits- und Personalentwicklung und begleite erfolgreich Menschen aus Wirtschaft, Politik, Behörden, Schulen, Kultur und Musik.
Meine langjährigen Berufserfahrungen, u.a. auch als Personalleiterin, Personalentwicklerin und Pressesprecherin, führten mich vor 3 Jahren zur Gründung meines eigenen Unternehmens.

Ich berate Unternehmen und trainiere Führungskräfte, Mitarbeiter, Teams oder interessierte Einzelpersonen und gebe auch gerne meine Erfahrungen und mein Wissen in Seminaren und Vorträgen weiter.
Meine Schwerpunktbranchen sind das Gesundheitswesen und Verwaltungen.

Die Zusammenarbeit mit mir ist sehr intensiv und garantiert mit hoher Effizienz, vor allem wegen meiner ungewöhnlichen Ausbildungskombinationen - ich bin studierte Musik/Germanistik Pädagogin, studierte Betriebswirtschaftlerin mit Wirtschaftsdiplom und studierte Kommunikationsmanagerin. 
Business - Frauen - Musik - für mich eine unschlagbare Kombination!

Überhaupt begleitet mich die Musik schon ein Leben lang. In meiner Freizeit spiele ich Klavier, erlerne gerade das Akkordeonspiel und leite z.B. auch zwei Chöre - einen Frauenchor und einen Handwerkermännerchor.
Ganz oft finden meine musikalischen Kenntnisse den Weg in meine Seminare oder Coachings. Die Musik ist immer wieder ein Türöffner oder gar ein Schlüssel für scheinbar ausweglose Situationen.


Antonia Hohe

Nach meinem Bachelorstudium „Gesundheitstourismus“ führte mich mein Weg im Rahmen meines Trainee-Programms bei den HELIOS Privatkliniken von Titisee-Neustadt, über Erfurt schließlich nach Berlin. Das war im Jahr 2012 und mittlerweile wohne ich somit schon seit 5 Jahren in der Hauptstadt. Seit März 2014 bin ich als Referentin der Geschäftsführung im Alexianer St. Joseph Krankenhaus tätig und genieße es, mit vielen gesundheitspolitischen, aber auch gesundheitsökonomischen Themen in Berührung zu kommen. 
Um mich fachlich weiterzubilden und auch in Zukunft beruflich gut aufgestellt zu sein, habe ich von 2015 bis 2017 berufsbegleitend den Master Health Care Management an der Universität Bayreuth absolviert.  

Nachdem der Master nun offiziell beendet ist, freue ich mich, meine neu dazu gewonnen Zeit in der Arbeitsgruppe AG International des BPW einbringen zu können und im Rahmen der vielen interessanten Veranstaltungen nicht nur neue Eindrücke mitnehmen zu können, sondern auch auf den Austausch innerhalb des BPW-Netzwerkes.

Verlosung von 5x2 Freikarten für den Film DOWNSIZING

In dem satirischen Comedy-Drama DOWNSIZING blickt Erfolgsregisseur und Oscar®-Preisträger Alexander Payne („Sideways“, „The Descendants“, „About Schmidt“) in die Zukunft und entwirft in Zeiten von Erderwärmung, Konsumsucht und Überbevölkerung die Vision einer Gesellschaft, wie sie grotesker nicht sein könnte.

Kurz zum Inhalt:

Regisseur und Oscar®-Preisträger Alexander Payne hat schon bei Filmen wie „Sideways“, „The Descendants“ und „Nebraska“ gezeigt, dass er es versteht, außergewöhnliche Stoffe auf die große Leinwand zu bringen.

In dem satirischen Comedy-Drama, das kürzlich die 74. Internationalen Filmfestspiele von Venedig eröffnete und gleichermaßen von Publikum und Kritikern gefeiert wurde, wirft er einen Blick auf unsere im Übermaß lebende Konsumgesellschaft und zeigt provokativ, wohin sich unsere Welt vielleicht in nicht allzu ferner Zukunft entwickeln könnte. Für die Hauptrolle konnte er Multitalent und Oscar®-Preisträger Matt Damon („The Great Wall“, „Jason Bourne“, „Der Marsianer – Rettet Mark Watney“) gewinnen, der als Durchschnittstyp versucht, sein Leben noch einmal neu zu ordnen, indem er sich schrumpfen lässt. Zur Seite steht ihm dabei Oscar®-Preisträger Christoph Waltz („Tulpenfieber“, „James Bond 007: Spectre“).

Hier der Link zum Trailer, der einen ersten Eindruck gibt.

Wir verlosen 5x2 Freikarten.

Die Karten sind bundesweit gültig: für den Besuch in Ihrem Lieblingskino.

Zur Teilnahme an der Verlosung schreiben Sie bitte bis 06. Februar 2018, 12:00 Uhr an juana.bischoff@bpw-berlin.de

Wir drücken die Daumen!

Informationen und Veranstaltungen von Clubfrauen

Preis: UNTERNEHMERIN DES LANDES BRANDENBURG

11. Unternehmerinnen- und Gründerinnentag des Landes Brandenburg

Das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie verleiht 2018 im Rahmen des Unternehmerinnen- und Gründerinnentages zum achten Mal den Preis zur UNTERNEHMERIN DES LANDES BRANDENBURG.
Zudem wird es einen Preis für die EXISTENZGRÜNDERIN DES LANDES BRANDENBURG geben. 
Die Bewerbungsphase für den Wettbewerb hat am 5. Januar 2018 begonnen und endet am 11. März 2018.
Die Bewerbungsunterlagen und alle weiteren Informationen zur Teilnahme am Wettbewerb sind auf www.ugt-brandenburg.de zu finden. Vorschläge für potenzielle Preisträgerinnen nimmt das Organisationsteam gerne über das Formular oder per E-Mail kontakt@ugt-brandenburg.de entgegen.

Weitere Informationen und Materialen bei: 
Ricarda Mattes, Projektmanagement | Konzeption, Agentur Medienlabor, Gutenbergstraße 62, 14467 Potsdam, E-Mail: kontakt@ugt-brandenburg.de

www.agentur-medienlabor.de
Facebook: www.facebook.com/medienlaborgmbh
Geschäftsführende Gesellschafter: Daniel Wetzel, Jean-Pierre Winter, Sitz der Gesellschaft: Potsdam, Registergericht: Amtsgericht Potsdam, HRB 25890 P


Seminare der sprechbar in Berlin

mit Bettina Schinko

7. Februar
4 Tage intensiv

17. Februar
Das Geheimnis der Körpersprache -
was sagen Sie nonverbal?

23.Februar
Rhetorik advanced

Vorschau:
3. März 2018: Killerphrasen und Schlagfertigkeit

10. März 2018: Starke Stimmen - Starke Frauen

24. März 2018: Body Language and Presentation Skills

26.-29. März 2018: Rocke das mündliche Abi -Präsentationstraining für Oberstufenschüler

Anmeldung unter www.sprechbar-berlin.de

Für BPW Frauen 30 % Skonto

Alle Termine und Informationen auf: http://www.sprechbar-berlin.de/ 

VIDEO: Mit diesen Tricks hoeren dir andere besser zu...

Reminder:
Erstes SIETAR Regionalgruppentreffen Berlin/Brandenburg in 2018

am Donnerstag, den 8. Februar 2018 um 18:30 Uhr in den Räumen des artop-Instituts, Christburger Str. 4, 10405 Berlin (2. Hinterhof)
Dazu laden wir Dich herzlich ein.

Thema: Visualisieren und Präsentieren am Flipchart

Referent: Johannes Sauer, der Flipchart-Coach

Teilnahmegebühr: Für SIETAR-Mitglieder kostenlos/ 15 € für Nicht-Mitglieder Anmeldung: über EventBrite*
Weitere Informationen im Newsletter!*
Sarah Grothe, sarahgrothe@freenet.de


CoachingBaum – Lore Sülwald Expertin für Hochsensibilität

 

21. Februar 2018, 19:00 – 21:00 Uhr
come together: Superpower Hochsensibilität 

Raum für Austausch unter Hochsensiblen, die ihre Superkraft leben wollen.

17. – 18. Februar 2018 
Beruf. Berufung. Berufen sein.

Workshopreihe: Beruf und Lebenssinn.

Termine März hier:...

Informationen und Anmeldung unter: www.coachingbaum.de post@coachingbaum.de

Sabine Hellwig – HR Management bietet an:

Intensivtag mit besonderer musikalischer Note – für Business Frauen (Thema Persönlichkeitsentwicklung: Selbstmanagement)
Der Intensivtag findet in der Uckermark (Angermünde) statt.

Termine: 23.03.2018 oder 11.04.2018 oder 23.04.2018
Weitere Informationen hier...

Vorschau auf offene Tagesseminare in Berlin

(jeweils 09.00 – 16.30 Uhr)

Seminar-Orte in Berlin sind: SOFITEL Hotel am Gendarmenmarkt Berlin
Radisson Blue Hotel (Dom Lounge) am Berliner Dom

„Wir reden und reden und reden...“ am 09.03.2018
(Kommunikation und Gesprächsführung)

„Wirk (L) ICH persönlich?!“ am 22.03.2018
(Fragen und Antworten zum gesunden Selbstmanagement)

„Wie Frauen in Führung gehen“ 09.04.2018
(Führung und Selbstmarketing)

„Wer hat an der Uhr gedreht...?“ am 10.04.2018
(Zeit- und Stressmanagement)

Seminar-Angebot nur für Führungskräfte

„Das Führungskräftekonzert“ am 20.04.2018
(Führungskräfteinstrumente für gesunde und erfolgreiche Führung)

Weitere Informationen hier...

BPW GERMANY

Einladung
BPW Lübeck feiert 65. Geburtstag mit Kerzenfeier

und lädt dazu am 2. März 2018 ab 18 Uhr ein.

Weitere Informationen hier:...

Bitte anmelden bis zum 8. Februar.

Einladung Kerzenfeier am 2. März hier...

Einladung Tagung am 3. März hier...

Unique Opportunity to do a PEP Training and PEP Trainer Certification on Malta- April 6 and 7, 2018

Dear Pinella

I hope my mail finds you well and that you had a good start into the New year. I hope it will be a successful and prosperous one for you in every aspect.

Today I would like to inform you about a unique PEP and Train-the-Trainer training which the Task Force Leadership and Lifelong Learning has put together with the great support of BPW Malta – all details in the enclosed flyer.

It would be great if you could pass this information on to the European presidents and also put it onto the European Webpage.

Alternatively you could tell me who is responsible for the WebPage these days and I can write to that person myself.

Thanks for your support – it is much appreciated by the entire Task Force -and kind regards
Conny  

Conny R Montague, Chair of the BPW Task Force Leadership and Lifelong Learning Europe, Please visit us on: https://bpw-lll.weebly.com

EXTERNE VERANSTALTUNGEN und NEWS von Partnerorganisationen

Einladung zum Neujahrsempfang
der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin – Stadt der Frauen e.V.

am 28.02.2018 im Raum 376 des Abgeordnetenhauses Berlin.

Anmeldung bitte bis zum 17. Februar 2018

Einladung hier:...

Christel Wietusch
Vorstand Überparteiliche Fraueninitiative Berlin - Stadt der Frauen e.V.

Projekt Kaleidoscope

Die Charta der Vielfalt ist immer auf der Suche nach neuen, innovativen und originellen Ideen, um das Thema Vielfalt in der Arbeitswelt voran zu bringen. Diese Ideen und Konzepte bereiten wir auf und stellen sie allen Interessierten zur Verfügung.
Worum geht’s?
Das neue Projekt Kaleidoscope in Zusammenarbeit der Charta der Vielfalt und der Technischen Universität München (TUM) hat das Ziel, originelle Ideen aufzuspüren, wie man die vielen Facetten des Lebens zeitgemäßer managen kann. Denn es gilt, Hobbies, Familie, Beruf, persönliche Freiheiten u.v.m. in der modernen Zeit sinnvoll miteinander zu verbinden.

Wie können Sie sich einbringen?
Haben Sie dazu eine Idee oder in Ihrer Organisation bereits ein Konzept dazu umgesetzt?
Welche Innovationen von Organisationen, Individuen und Staat braucht es,
… um Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen?
… um die Logistik zwischen Arbeit, Haushalt, Privaten Projekten, Kinder- und Altenbetreuung zu verbessern?
… und vieles mehr
Dann beteiligen Sie sich an dem Projekt Kaleidoscope – und verbessern Sie mit der Charta der Vielfalt und der TUM die (Lebens- und Arbeits-) Welt!

Kennen Sie in Ihrem Arbeits- oder privatem Umfeld Personen mit kreativen Ideen und Konzepten zur Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf?
Dann leiten Sie den Aufruf sehr gern weiter.
Weitere Informationen zu Kaleidoscope finden Sie auf der Projektseite!

Verbreiten Sie den Teilnahmeaufruf auch gern über die Kanäle: Facebook, Twitter oder LinkedIn!
Vielen Dank vorab für Ihre Unterstützung!
Für Rückfragen stehen Ihnen die Charta der Vielfalt und die TU München selbstverständlich gern zur Verfügung.

Kaleidoscope Projektteam:
Prof. Dr. Isabell M. Welpe, Technische Universität München
Aletta Gräfin von Hardenberg, Geschäftsführerin Charta der Vielfalt e.V.
Geschäftsstelle,  Albrechtstr. 22, 10117 Berlin
E-Mail: info@charta-der-vielfalt.de   

Machen Sie mit bei unserer Studie:
Kaleidoscope - kreative Ideen für die Organisation der Familien-, Lebens, und Arbeitswelt!

Gender AKTUELL: Neuregelungen im Mutterschutzrecht -2018

DAS NEUE MUTTERSCHUTZGESETZ 2018

zum 01. Januar 2018 tritt das reformierte Gesetz zum Schutze der Mütter bei der Arbeit, in der Ausbildung und im Studium (MuSchG 2018) in Kraft.

Präsentation zum neuen Mutterschutzgesetz 2018 als Power Point Präsentation und als PDF-Datei, sowie weitere Informationen hier:...

Ute Brutzki, Bereichsleitung Genderpolitik, ver.di Bundesverwaltung, 10179 Berlin, Paula-Thiede-Ufer 10, Mail: Ute.Brutzki@verdi.de
https://gender.verdi.de/

Neue Konditionen bei der Meistergründungsprämie in Berlin

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe hat neue Richtlinien für die Meistergründungsprämie in Berlin veröffentlicht:

Dokument hier:...

Impressum

Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht verarbeitet werden. Bitte nutzen Sie für allgemeine Anfragen unser Kontaktformular.

Sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, bitten wir Sie um eine kurze Email an christa.baeger@bpw-berlin.de

Adresse:
BPW Germany Club Berlin e.V.
Business and Professional Women

c/o Kerstin Groß
Käuzchensteig 3
14195 Berlin

1. Vorsitzende: Dr. Sarah Schmelzer-Roldan: sarah.schmelzer-roldan@bpw-berlin.de
Steuernummer: 27/657/50295 
Vereinsregister-Nr. beim AG Berlin: VR 1447 - BPW Berlin e.V.

Deutsche Bank
IBAN: DE37 1007 0024 0566 2358 00
BIC: DEUTDEDBBER

www.bpw-berlin.de
xing.com/bpw-club-berlin

https://www.facebook.com/BPWBerlin