NEWSLETTER

 
   
   
 

Berlin, 4. Mai 2018

Liebe Clubfrauen, liebe Interessentinnen und Interessenten, 

hier ist die 5. Ausgabe des monatlichen Newsletters im Jahr 2018.

Bitte schickt mir Beiträge für den Newsletter Juni bis zum 2. Juni 2018.

Danke für alle Zuarbeiten.
Christa Baeger

INHALT

BPW Club BERLIN

Termine Mai 2018

  • 31.05.2018 Interessentinnenabend
  • 31.05.2018 Selbstmarketing - 5 Wege, auf sich aufmerksam zu machen

Vorschau Termine Juni

  • 16.06.2018 Fashion Tour durch Berlin
  • 19.06.2018 Young BPW@Get Inspired

Informationen und Veranstaltungen von Clubfrauen

  • Katrin Bringmann: "Working Mom"
  • Seminare in der sprechbar Berlin
  • Seminare/Workshop für hochsensible Menschen mit Lore Sülwald

BPW Germany

  • Reminder: 26.05.2018 MV BPW bitte anmelden!
  • Reminder: 15. - 17.06.2018 D-A-CH Tagung bitte anmedlen!
  • AGORA in Brüssel - jetzt bewerben!
  • Studie «Zurück im Beruf – Der berufliche Wiedereinstieg von Müttern»
  • Frauen gesucht für ein Filmprojekt für ARD/NDR

STELLENANGEBOTE

Externe VERANSTALTUNGEN und INFORMATIONEN VON PARTNERORGANISATIONEN

LFR Veranstaltung: Sind Rechtspopulismus und Antifeminismus eine Bedrohung unserer Gleichstellungspolitik? / Zertifikatsprogramm „Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“ /  Petition des Deutschen Frauenrings an die Volksvertreter*innen im Bundestag für ein Paritätsgesetz /  Frauenmarsch – Frauenfest / 50 Jahre Frauen- und Lesbenbewegung - was bleibt? / Themenabend „Frohes Schaffen ! Gesunde und sinnstiftende Unternehmenskultur“ / Workshop und Sommerfest der EAF / Kick-Off-Veranstaltung des neuen Fachbereichs Cyberstalking 

BPW CLUB BERLIN

Termine Mai 2018

Event Team Meeting

Am 9. Mai um 18:30 trifft sich das Event Team.
Alle Clubmitglieder sind herzlich eingeladen, Ideen mitzubringen.

Es geht u.a. auch um unsere Nikolausfeier. Also bitte, her mit den Ideen.

Ort: sprechbar in berlin, Grolmanstr. 21, 10623 Berlin

Anmeldung: kontakt@sprechbar-berlin.de

Interessentinnenabend 

Interessentinnen haben um 18.00 Uhr die Gelegenheit den Club kennenzulernen.

In 30 Minuten stellen wir Ihnen den BPW Berlin vor.

Datum          Die. 31.05.2018, 18:00 - 18:30 Uhr
Ort               Meeet-West, Konstanzer Straße 15A – 10707 Berlin Wilmersdorf

Weitere Info hier...

31.05.2018 Selbstmarketing – 5 Wege, auf sich aufmerksam zu machen!

Erzählen, Schreiben, Zeigen, Tun, Fragen – das sind die 5 Säulen der Selbstvermarktung.

Vortrag mit Petra van Laak, Sachbuch-Autorin, Agenturchefin und Speakerin
Weitere Informationen hier:...

31.05.2018, 18:30 - 22:00 Uhr, Meeet-West, Konstanzer Straße 15A – 10707 Berlin Wilmersdorf
Kosten          10 EUR Mitglieder, 15 EUR Gäste
Anmeldung   bitte bis 24.05.2018 an: christina.van-laak@bpw-berlin.de     
                     Stichwort: "Selbstmarketing"

Vorschau Termine Juni

16.06.2018 Fashion Tour durch Berlin

Ein Blick hinter die Kulissen mit Designerin Ute Lindner!

Informationen und Anmeldung hier

19.06.2018 Young BPW@GetInspired

"Disrupt or get disrupted! Die Digitalisierungsstrategie des Dussmann KulturKaufhauses“

Referentin: Frederike Beha, Geschäftsführerin, Dussmann das KulturKaufhaus GmbH

Informationen und Anmeldung hier

Informationen und Veranstaltungen von Clubfrauen


 

Katrin Bringmann

Working Mom

20 Power-Tools für den Wiedereinstieg in den Job

Pressemitteilung

Probeversion

Gebundene Ausgabe 168 Seiten / 11,80 €
ISBN 978-3-945833-87-2

e-Book: ISBN 978-3-944815-83-1

Erscheinungsdatum: 1. Mai 2018


Seminare der sprechbar in Berlin

Mai

05.05.2018 Lampenfieber-weg-Training

Juni

02.06.2018 Killerphrasen & Schlagfertigkeit

06.-09.06.2018 4 Tage Rhetorik INTENSIV

16.06.2018 Starke Stimmen - Starke Frauen

23.06.2018 Elevator Pitch

Anmeldung unter www.sprechbar-berlin.de

Für BPW Frauen 30 % Skonto

Bettina Schinko, Kommunikations- und Sprechtrainerin,
sprechbar in berlin, Grolmanstr. 21, 10623 Berlin

VIDEO: Mit diesen Tricks hoeren dir andere besser zu...


CoachingBaum – Lore Sülwald Expertin für Hochsensibilität

Termine Mai 2018

15. Mai 2018, 19:00 – 20:30 Uhr
Impulsreihe Tausendschön

hochsensibel und hochsensitiv?

17. Mai 2018, 19:00 – 21:00 Uhr
come together: Superpower Hochsensibilität

Der Netzwerkabend für hochsensible und starke Menschen.

26./27. Mai 2018
Workshop: Resilienz für nachhaltigen Erfolg.

Für vielbegabte und sensible Menschen.

WaldCoaching für Achtsamkeit und Zentrierung

Coaching zu Berufung und Bewerbung
Supervision für Coaches und Mediatoren

Informationen und Anmeldung unter:
www.coachingbaum.de post@coachingbaum.de

BPW GERMANY

Reminder: BPW Mitgliederversammlung in Berlin

Samstag, 26. Mai 2018
BPW Germany Mitgliederversammlung in Berlin
Teilnehmer: alle BPW Mitglieder und der Bundesvorstand

Ort:  Hotel Aquino Tagungszentrum, Hannoversche Str. 5b, 10117 Berlin-Mitte
Zeit: 26.05.2017 von 9 bis 17 Uhr

Informationen und Anmeldung hier

Anmeldeschluss: 5. Mai 2018

 

Reminder:
D-A-CH-Tagung der Business and Professional Women

15. - 17 Juni 2018 in Weiler (Allgäu)

"Arbeit hoch 4 oder Karriere 4.0. Wie Frauen die digitale Zukunft gestalten"

Hier finden Sie alle Informationen rund um die Tagung.

Für Frühbucher gibt es bis 6. Mai 2018 vergünstigte Teilnehmerbeträge.
Anmeldeschluss ist der 03.06.2018.

Jetzt bewerben: für die AGORA - EWL Young Feminist Summer Camp 2018!

unsere europäische Interessenvertretung, die Europäische Frauenlobby (EWL) führt auch in diesem Jahr eine AGORA - „EWL Young Feminist Summer Camp 2018“ in Brüssel durch.
Es handelt sich um ein 5-tägiges Seminar, bei dem sich feministische Aktivistinnen aus ganz Europa zwischen 18 und 30 Jahren über Themen, Formen, Strategien feministischer/frauenpolitischer Interessenvertretung austauschen. Die AGORA der EWL hat sich über Jahre bereits als erfolgreiches Format etabliert für die Vernetzung und das Empowerment jüngerer Aktivistinnen in der Frauenrechtsarbeit.

Die Mitgliedsverbände der EWL, darunter auch der Deutsche Frauenrat, haben großes Interesse, für die Teilnahme an der AGORA, aktive junge Frauen aus ihren eigenen Reihen zu gewinnen, die die Ergebnisse und Erkenntnisgewinne aus dem Summer Camp zurück in ihre Verbände und damit auch in den DF fließen lassen.
Daher sind Sie alle herzlich eingeladen, passende Frauen aus Ihren Reihen zu einer Bewerbung zu ermuntern.
Sie finden alle notwendigen Informationen für eine Bewerbung hier: 

Bewerbungsschluss ist der 11. Mai 2018.
Das Summer Camp selbst findet vom 29.8. bis 2.9. 2018 in Brüssel statt.

Ulrike Helwerth, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – Communications Director, Internationale Gleichstellungspolitik – International Gender Equality Policy,  Deutscher Frauenrat, National Council of German Women`s Organizations,  Axel-Springer-Str. 54a, 10117 Berlin,
helwerth@frauenrat.de
www.frauenrat.de

Studie «Zurück im Beruf – Der berufliche Wiedereinstieg von Müttern»

Sehr geehrte Frau Danninger,

Mit Interesse sind wir auf den Dachverband «BPW Germany» gestossen.

Am Lehrstuhl für Arbeits- und Organisationspsychologie der Universität Zürich führen wir momentan eine Online-Studie zum beruflichen Wiedereinstieg von Müttern durch. Unser Ziel ist es, herauszufinden, welche Faktoren eine erfolgreiche Rückkehr an den Arbeitsplatz nach einer Mutterschaftspause beeinflussen. Dafür sind wir auf der Suche nach berufstätigen Müttern, die vor maximal 8 Monaten wieder zu ihrem vorherigen Arbeitgeber zurückgekehrt sind. Detailliertere Informationen zur Studie finden Sie auf unserer Webseite: http://tiny.uzh.ch/O3.

Gäbe es eine Möglichkeit, Ihre Mitgliederinnen auf die Studie aufmerksam zu machen, z.B. indem Sie den angehängten Flyer weiterleiten oder auf Ihrer Webseite auf die Studie verweisen? Gerne passen wir uns Ihren internen Möglichkeiten an.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören und sind bei Fragen jederzeit für Sie verfügbar.

Besten Dank und freundliche Grüsse, 
Patricia Palffy (Im Namen des Studienteams unter der Leitung von Dr. Maike Debus), Psychologisches Institut der Universität Zürich, Arbeits- und Organisationspsychologie, Binzmühlestrasse 14/12, CH-8050 Zürich, E-Mail: wiedereinstieg@psychologie.uzh.ch

Frauen gesucht für ein Filmprojekt für ARD/NDR

Die #MeToo und #Time’s up-Debatte bewegt Frauen weltweit. Im Zentrum der Debatte stehen Berichte von sexuellen Übergriffen, von Druck und Schweigen. Es geht um alles. Es geht um Machtstrukturen, die in Frage gestellt werden, ein männlich geprägtes System, das Frauen nicht länger bereit sind hinzunehmen. Während sich die öffentliche Debatte bislang vor allem um die glamouröse Film- und Fernsehwelt dreht, wollen wir ins Gespräch kommen mit Frauen aus unterschiedlichsten Lebens- und Arbeitsbereichen.
Welche Erfahrungen machen Frauen in Krankenhäusern, Gerichtssälen, in Büros, in Supermärkten, in Parlamenten, Versicherungsbetrieben, Banken, an Unis?
Für „Panorama“ und „Panorama – die Reporter“ (ARD/NDR) wollen wir einen Film drehen über Sexismus und Rollenbilder in Alltag und Berufsleben. Wir wollen mit Ihnen darüber sprechen: Was erleben Sie? Welche Mechanismen beobachten Sie? Welche Rolle spielt das Geschlecht heute noch in Beruf und Alltag? Wie verändern sich Perspektiven und Chancen, wenn Paare zu Eltern, Frauen zu Müttern werden? Was empört sie?
Wir freuen uns, wenn Sie sich bei uns melden. Zunächst gerne zu einem ganz unverbindlichen Austausch.

Anna Orth, Redaktion „Panorama – die Reporter“, a.orth.fm@ndr.de,
Norddeutscher Rundfunk | NDR Fernsehen, Innenpolitik, Hugh-Greene-Weg 1 | 22529 Hamburg

EXTERNE VERANSTALTUNGEN und NEWS von Partnerorganisationen

Einladung zur LFR Veranstaltung: Sind Rechtspopulismus und Antifeminismus eine Bedrohung unserer Gleichstellungspolitik?

Gespräch mit Brigitte Triems, Vorsitzende des Demokratischen Frauenbundes, einladen.
Am 07. Mai 2018 um 18 Uhr in den Konferenzraum des UCW, 4. Etage, Sigmaringer Str.1, 10713 Berlin

Wir freuen uns, dass wir zu diesem aktuellen Thema die in Gleichstellungsfragen sehr erfahrene Brigitte Triems gewinnen konnten.
Wir freuen uns auf aktuelle Informationen und eine angeregte und anregende Diskussion. 
Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung in der LFR-Geschäftsstelle an: info@lfr-berlin.de
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Joanna Czapska, Christiane Gollin, Dr. Christine Kurmeyer, Anne Kräuchi, Christine Rabe, Barbara Scheffer, Uta Staude     
Landesfrauenrat Berlin e.V., Sigmaringer Straße 1, 10713 Berlin, www.lfr-berlin.de

Zertifikatsprogramm
„Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“

Die Hochschule für Wirtschaft und Recht in Berlin bietet das Zertifikatsprogramm „Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten“ an. Das Programm richtet sich an amtierende und potentielle Mandatsträgerinnen in Aufsichtsräten und anderen Kontrollgremien.

Für den bereits fünften Durchgang mit Start am 29. Juni 2018 wurde das Programm weiterentwickelt. Als berufsbegleitende Qualifizierungsreihe versteht es sich als exklusive Prozessbegleitung, um Frauen auf ihrem Weg in Kontrollgremien zu unterstützen und ihre Position in Kontrollgremien zu stärken.
Die Teilnehmerinnen werden Teil eines deutschlandweiten und branchenübergreifenden Alumnae-Netzwerkes.

Alle Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie jetzt hier auf den Seiten der Berlin Professional School der Hochschule für Wirtschaft und Recht.
Bewerbungsschluss ist der 15. Mai 2018.

Gerne klären wir Ihre Fragen in einem persönlichen Gespräch.

Dr. Philine Erfurt Sandhu, Akademische Leitung  Zertifikatsprogramm Strategische Kompetenz für Frauen in Aufsichtsräten, Berlin Professional School, Philine.ErfurtSandhu@hwr-berlin.de
Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin/Berlin School of Economics and Law, Badensche Str. 52, 10825 Berlin, www.berlin-professional-school.de

Petition des Deutschen Frauenrings an die Volksvertreter*innen im Bundestag für ein Paritätsgesetz

Bitte unterstützen Sie unsere Petition bei Change.org #50Prozent Frauen in die Parlamente!

Birgitt Purschke, Leiterin der Bundesgeschäftsstelle  Deutscher Frauenring e.V., Sigmaringer Str. 1, 10713 Berlin

mail@d-fr.de  www.deutscher-frauenring.de www.facebook.com/DeutscherFrauenring

Frauenmarsch – Frauenfest

Berlin, 9. Mai 2018, von 11-14 Uhr, Brandenburger Tor – Pariser Platz
Die Veranstaltung wird von der Stiftung EU Women, anlässlich des Europatags organisiert.

Wir unterstützten den Frauenmarsch und rufen auf, gemeinsam am 9. Mai für ein gleichberechtigtes und demokratisches Europa auf die Straße zu gehen.

Als Landesfrauenrat Berlin machen wir auf geschlechtsspezifische Ungleichheiten in unserem Bundesland aufmerksam. Hier spielt auch die Europapolitik eine große Rolle, denn sie beeinflusst die gesellschaftliche Richtung für Land, Bund und den gesamten europäischen Raum und ist somit längst auch in unserer Region angekommen.

Wir wollen ein Europa in dem Mädchen und Frauen sich frei entfalten können und ihre eigenen Ziele und Interessen verfolgen können.

Ganz in dem Sinne von „Women for Europe – Europe for Women“!

Weitere Information zu der Veranstaltung finden Sie auf der Website 

Eine Übersicht der eingeladenen SprecherInnen können Sie hier finden:

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Nachricht in Ihren Kreisen weiterleiten!

Julia Thierfelder, Landesfrauenrat Berlin e.V., Sigmaringer Straße 1, 10713 Berlin

50 Jahre Frauen- und Lesbenbewegung - was bleibt?

hiermit möchten wir Sie gerne zu dieser Veranstaltung einladen,

Mittwoch, 9. Mai, 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr), Literaturhaus/Kaminzimmer, Fasanenstraße 23, 10719 Berlin

Eintritt: 5.- Euro/ ermäßigt 2,50 Euro

Wir werden einen Blick auf die Anfänge der Neuen Frauenbewegung in Deutschland werfen, eine Bilanz des bisher Erreichten ziehen und uns ansehen, was (noch) nicht erreicht wurde.
Eingeladen sind drei Aktivistinnen der "ersten Stunde":

- Cristina Perincioli (u. a. Autorin von "Berlin wird feministisch. Das Beste, das von der 68er Bewegung blieb")
- Dagmar Schultz (u. a. ehemals Orlanda Frauenbuchverlag)
- Florence Hervé (u. a. Mitgründerin der Demokratischen Fraueninitiative, der Zeitschrift & des Kalenders wir frauen)
Wir werden uns mit folgenden Fragen beschäftigen:
Wie sind sie zur Frauen-/Lesbenbewegung gekommen? Was woll(t)en sie bewegen? Welche Entwicklungen sind gut gelaufen, welche waren Sackgassen? Was können wir heute daraus lernen? Und wie könnte es weitergehen?
Moderation: Doris Hermanns, Autorin, Redakteurin, Übersetzerin

Anke Heimberg & Doris Hermanns, BücherFrauen e.V., Geschäftsstelle c/o Büro Seehausen+Sandberg, Merseburger Straße 5, 10823 Berlin http://www.buecherfrauen.deberlin@buecherfrauen.de

Themenabend
„Frohes Schaffen ! Gesunde und sinnstiftende Unternehmenskultur“

am 15. Mai 2018, 17:00 – 19:00 Uhr, Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin, Mehringdamm 14, 10961 Berlin in Raum 212

Wer dafür sorgt, dass gesunde, mitarbeiterorientierte Arbeitsstrukturen im Betrieb gelebt werden, wer Mitarbeitende in der beruflichen Entwicklung fördert, fördert auch die Bindung an den Betrieb! 
Diese Elemente einer Unternehmenskultur tragen gleichermaßen zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften bei.

Ferdinand Kögler, Offensive Mittelstand, stellt Elemente einer gesunden und attraktiven Unternehmenskultur vor

Gudrun Laufer, Beauftragte für Innovation und Technologie der Handwerkskammer Berlin stellt Betriebe vor, die sinnstiftende Arbeit und Mitarbeiterorientierung in ihren Betrieben miteinander verbinden. Das sind Peter Marnach, von der Marnach Hauswartung GmbH und Christina Pech von der Tischleria GmbH.
Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Handwerkskammer Berlin durchgeführt und ist kostenfrei.
Wir bitten um Anmeldung per E-Mail an info@frauenimhandwerk.de oder an schnurbusch.sabine@bfw.de

Sabine Schnurbusch, Berufsfortbildungswerk GmbH (bfw), Projekt: Kompetenzzentrum für Berliner Handwerkerinnen, Storkower Straße 158, 2. OG, Raum 219, 10407 Berlin, www.frauenimhandwerk.de  www.bfw.de

Die freundliche Feindin

Workshop der EAF Berlin mit Bestsellerautor Dr. Peter Modler
am 6. Juni 2018 in Berlin

Weitere Informationen hier:...

Sommerfest der EAF 2018 im Kolbe-Museum

Die EAF Berlin und ihr Förderverein laden ein
Dienstag, 12. Juni 2018 um 18 Uhr

weitere Informationen hier:...

Save-the-Date zum Fachdialog

Kommunales Wahlrecht: Migrantinnen eine Stimme geben Sachstand, Chancen, Perspektiven

am 05.06.2018, 18.00 Uhr – 21.00 Uhr im Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 311

Die förmliche Einladung zur Veranstaltung erhalten Sie im Mai.

Carola von Braun, Sprecherin der Überparteilichen Fraueninitiative Berlin-Stadt der Frauen e.V.

Dokumentation unseres Kongresses
„Migration – Was macht Leistung“ –

Teil III unserer Reihe „Was ist Leistung?“

Link zu unserer Web-Seite und Dokumentation des Kongresses.

Christel Wietusch, Überparteiliche Fraueninitiative Berlin - Stadt der Frauen e.V.

Einladung zur Kick-Off-Veranstaltung des neuen Fachbereichs Cyberstalking des Anti-Stalking-Projekts

Freitag, den 25. Mai 2018, 10 bis 11.30 Uhr, FRIEDA-Beratungszentrum für Frauen*, Proskauer Str. 7, 10247 Berlin

Veranstalterin: Anti-Stalking-Projekt | Fachbereich Cyberstalking (FRIEDA-Frauenzentrum e.V.)

Der neue Fachbereich bietet zusätzlich zur allgemeinen Stalking-Beratung nun auch spezifisch Cyberstalking-Beratung. Damit begegnen wir dem Bedarf von Frauen*, die über digitale Medien verfolgt, beleidigt und gestalkt werden. Zudem werden in der Beratung zu IT-Sicherheit und Medienkompetenz Frauen*, die von Cyberstalking betroffen sind, in technischen Belangen beraten.
Referentinnen:
- Beate M. Köhler, Fachberaterin für Opferhilfe und Koordinatorin des Anti-Stalking-Projekts 
- Leena Simon, IT-Expertin
- Paola Rouba, Dipl.-Psychologin

Die Veranstaltung richtet sich an geladenes Fachpublikum. Wir bitten um namentliche Anmeldung bis 23. Mai unter kontakt@frieda-frauenzentrum.de

Unter folgenden Kontakten stehen wir Ihnen zur Verfügung:
Beate M. Köhler, Fachberaterin und Projektleiterin Anti-Stalking-Projekt | Fachbereich Cyberstalking, anti-stalking@frieda-frauenzentrum.de
Maria Koch, Geschäftsführung FRIEDA-Frauenzentrum e.V., Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, frieda@frieda-frauenzentrum.de
Das Anti-Stalking-Projekt und der Fachbereich Cyberstalking werden gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Impressum

Direkte Antworten auf diese E-Mail können nicht verarbeitet werden. Bitte nutzen Sie für allgemeine Anfragen unser Kontaktformular.

Sollten Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten wollen, bitten wir Sie um eine kurze Email an christa.baeger@bpw-berlin.de

Adresse:
BPW Germany Club Berlin e.V.
Business and Professional Women

c/o Kerstin Groß
Käuzchensteig 3
14195 Berlin

1. Vorsitzende: Dr. Sarah Schmelzer-Roldan: sarah.schmelzer-roldan@bpw-berlin.de
Steuernummer: 27/657/50295 
Vereinsregister-Nr. beim AG Berlin: VR 1447 - BPW Berlin e.V.

Deutsche Bank
IBAN: DE37 1007 0024 0566 2358 00
BIC: DEUTDEDBBER

www.bpw-berlin.de
xing.com/bpw-club-berlin

https://www.facebook.com/BPWBerlin