Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Berliner Netzwerke stellen sich vor

WILMA, EDITION F und GOERLZCLUB zeigen wie vielfältig Netzwerken sein kann

01.10.14


Ein eigenes Netzwerk aufbauen? Wie geht das? Rund 50 Clubfrauen und Female Professionals wollten es genauer wissen und fanden sich am 2. September 2014 unter dem Dach des Kreuzberger Kiez-Kino Sputnik am Südstern ein, wohin der BPW Berlin einmal mehr zum Clubabend geladen hatte.

„Berliner Netzwerke stellen sich vor“ ist ein Veranstaltungsformat, das Clarissa-Diana Wilke mit dem Ziel im Berliner BPW Club etablierte, das Bewusstsein von Frauen für die Bedeutung von Netzwerken für ihre berufliche Entwicklung zu stärken und dabei zu mehr Inspiration und Kreativität im eigenen Netzwerk beizutragen. Gemeinsam mit ihrer BPW-Kollegin und Public Affairs-Expertin, Agnieszka Rzepka, führte sie durch den Abend.

Zu Gast waren Claudia Leißner, Initiatorin des WILMA-Netzwerks, Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann, dem Gründerinnen-Duo von EDITION F sowie Yasmine Ort, Creative Connector und Erfinderin von GOERLZCLUB – dem einzigartigen Netzwerk für kreative Macherinnen. Während sich im Vorjahr alles um die Frage drehte, wie sich andere Netzwerke organisieren, wie sie funktionieren und welches berufliche Selbstverständnis deren weibliche Mitglieder eint, ging es diesmal um die vielfältigen Motivationen, die zur Gründung eines eigenen Netzwerks führen und wie sich der gewählte Weg jeweils individuell weiter ausgestalten lässt.

Claudia Leißner, zugleich Geschäftsführerin der proboneo GmbH hat den WILMA-Kreis gemeinsam mit neun Netzwerk-Kolleginnen ins Leben gerufen. Die WILMAs organisieren sich über eine täglich wachsende Mailingliste mit derzeit rund 300 Mitgliedern bundesweit. Dabei verzichten sie auf Verbandsstrukturen zugunsten einer größeren Flexibilität. Regelmäßig realisieren die WILMAs, die sich als „Frauennetzwerk für den Führungs­kräftenachwuchs in der Zivilgesellschaft“ verstehen, gut besuchte Veranstaltungen zu berufsrelevanten Themen und freuen sich über die zunehmende Aufmerksamkeit von Spitzenfrauen aus Stiftungen, öffentlichen Einrichtungen und sozialen Institutionen. „Die WILMAS“, erklärt uns Claudia,„wollen Frauen in ihrer beruflichen Identität stärken und Unternehmenskulturen nachhaltig verändern.“ Warum eigentlich WILMA? Als bei einem Netzwerktreffen die Frage jäh im Raum stand, wusste eine WILMA schnell die Antwort: „Ist doch klar, WILMA steht für: weil ich lieber motiviert arbeite.“Wer mehr über die WILMAs wissen möchte, schaue bitte gerne unter:www.die-wilmas.de

Spätestens nach der kurzweiligen Präsentation ihres jungen Unternehmens, das die beiden Gründerinnen Nora-Vanesssa Wohlert und Susann Hoffmann innerhalb eines Jahres zwischen Investoren-Suche und Entwicklungs-Retreat, zwischen Start-up-Szene und Küchentisch gemeinsam aus der Taufe hoben, stand fest, wohin die nächste Online-Surf-Tour führen wird:  Zu EDITION F. Als junge, dynamische, soeben gelaunchte Internetplattform ist EDITION F vieles in einem: Das Magazin für die moderne, stil- und selbstbewusste Business-Frau, die – praktisch veranlagt – alles will und noch viel mehr. Die aufstrebend, intelligent und erfolgreich, ihr Outfit online kauft und von Netzwerk-Kontakten auch virtuell zu profitieren weiss. Ursprungsidee von Nora und Susann war es, ein Magazin für Frauen zu entwickeln, das mehr kann, als andere. Ein Online-Magazin, das Lifestyle-Themen mit Inhalten aus Politik und Wirtschaft harmonisch in Einklang und aus weiblicher Sicht auf den Punkt bringt. Ein neues Produkt, das es in dieser neuen Optik und Ideenvielfalt bislang am Markt noch nicht gibt. Das Netzwerk entwickelt sich wie nebenbei, dank zahlreicher Online-Userinnen, die sich – Tendenz steigend – unter www.editionf.com einloggen. Ähnlich wie bei Facebook bietet sich im Mitgliederbereich ein virtueller Chatroom, mit der Option, ein eigenes Profil mit Foto, Interessen oder Arbeitgeber anzulegen und damit Teil der Community zu sein. Partizipation wird großgeschrieben bei EDITION F.  Artikel und Ideen, die dazu beitragen, das Online-Magazin mitzugestalten, sind immer willkommen.

Highlight des Clubabends war die Premiere ihres Films: In 18 Minuten erzählt Yasmine Orth darin ihre Geschichte, die Geschichte ihres GOERLZCLUB (www.goerlzclub.com). Seitdem sie den Club als „Kind der Loveparade-Bewegung“ vor rund zehn Jahren ins Leben rief, realisiert Yasmine regelmäßig Events, die eine rastlose Suche markieren – der modernen Weiblichkeit auf der Spur. Jedes Mal kommen bis zu 120 Frauen aus den Medien- und Kreativberufen, aus Kunst, Film, Musik, Design und Kommunikation zu ihren in der Szene längst legendären Salon-Veranstaltungen, von denen einige auch Männern offen stehen. Besonders beliebt bei den Frauen ist der Salon Mondaine. Mit ihrem Konzept für das exklusive Format konnte Yasmine das Berliner Soho-House als Event-Location gewinnen. In Kooperation mit dem gediegenen Private Member Club, zu dem sonst nur zahlende Mitglieder Zutritt haben, bietet Yasmine dort alle paar Monate ausgewählten Speakerinnen eine Plattform. Ein fesselndes Thema, professionelle Moderation und musikalische Begleitung bilden die Basis eines jeden Salonabends, das dank Yasmines Wesensart seinen ureigenen Charme entfaltet und mit dem sie viele aktive, gleichgesinnte Frauen begeistert und zusammenbringt. Ob als Geschäftsführerin ihrer Agentur Creative Connectors, als Gründerin der kreativen Co-Working-Space Château Fou oder als Salonière – ganz Visionärin, segelt Yasmine durch die Zeit, schafft Verbindungen zwischen den Menschen, kreiert Ideen-, Bewusstseins- und Selbsterfahrungsräume, harkt Wege frei zum eigenen Innern, im Ausbalancieren zwischen Ying und Yang, zu dem, was wirklich wichtig ist in unserem Leben. Yasmine, höchst selbst, ist eine kreative Macherin.

Text: Clarissa-Diana Wilke und Lore Sülwald


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Presseerklärung der Berliner Erklärung 2017


BPW GERMANY NEWS 

Bitte unterstützen - Petition zu zentralem Anliegen selbstständiger Frauen

Kranken- und Pflegeversicherung: Einkommensabhängige Beiträge für Selbstständige – die Benachteiligung beenden!


Manifest „Starke Frauen, starke Wirtschaft“

Die Leistung der Frauen sichtbarer machen


BPW GERMANY TERMINE 

03.02.2018

Jasmin Solfaghari: DER FREISCHÜTZ für Kinder - Carl Maria von Weber


17.02.2018

BPW Gesamtvorstandssitzung in Berlin


09.03. - 10.03.2018

BPW International Leaders‘ Summit in New York