Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Transparenz, Gleichstellung, Frauensolidarität

14.09.17


Berliner Bundestagskandidatinnen zu Gast beim BPW Berlin am 05.09.2017 

In den Räumen des AOK Bundesverbands konnten rund 70 BPW Mitglieder und ihre weiblichen und männlichen Gäste die Partei finden, die ihren gleichstellungspolitischen Vorstellungen am besten entspricht. „Ich erwarte mehr Tiefe, Hinhören und Nachfragen, als beim großen TV-Duell vor zwei Tagen“, sagte Christina van Laak, Vorstandsmitglied unseres Clubs. 

Eva HÖGL, SPD, Petra PAU, Die Linke, Renate KÜNAST, Bündnis 90/Die Grünen, Prof. Monika GRÜTTERS, CDU: Vier engagierte Spitzenpolitikerinnen wurden spürbar, hörbar und sichtbar: mit ihrer persönlichen Entscheidung für die politische Arbeit, der Bereitschaft zu gestalten, sich in die Pflicht nehmen zu lassen und Verantwortung zu tragen, auch gegen Widerstände. Das Interview führte die Präsidentin unseres Dachverbands BPW Germany, Uta ZECH, zu den Themen gleiche Teilhabe, gleiche Bezahlung, Verbindlichkeit, Transparenz und Monitoring von Gleichstellungspolitik – den Schwerpunkten der Berliner Erklärung, die der BPW Germany mit unterzeichnet hat.

Im politischen Diskurs fiel auch ein Statement, das wir uns vor allem im Berufsalltag und beim Netzwerken immer wieder ins Gedächtnis rufen sollten:

Es geht nur mit Frauensolidarität, auch wenn man in Konkurrenz ist: unterstützen, empfehlen, Podien besetzen. Wenn wir gefragt werden, wer für eine Aufgabe infrage kommt, lasst uns drei Frauennamen parat haben!

Und hier die wichtigsten politischen Statements:

 

Gleiche Teilhabe in der Politik / Paritätsgesetz

50/50, man muss immer mehr fordern, als gerade ist, die Quote zwingt dazu die Frauen für die Ämter nicht nur zu suchen, sondern auch zu finden! (KÜNAST)

Perspektivisch geht es nur mit Quote; aber besser ist es, es zu machen, nicht zu verordnen (GRÜTTERS)

Quote ausweiten, da Selbstverpflichtung nicht hilft (PAU)

Gemeinsames Ziel aller Parteien muss die Parität sein, aber schon wenn das, was jetzt beschlossen ist, gemacht wird, ist es gut (HÖGL)

Konsens: Wir brauchen ein verfassungskonformes Paritätsgesetz für die Wahlen und eine staatliche Parteienfinanzierung, die an Gleichstellung gekoppelt ist.

 

Gleiche Bezahlung / Gender Pay Gap reduzieren

Familiensplitting anstelle von Ehegattensplitting und gute Infrastruktur (HÖGL, KÜNAST, PAU)

Tarifverträge geschlechtergerecht gestalten, bessere Entlohnung in den Gesundheits- und Pflegeberufen (PAU)

Unterschreibe ich plus garantierte Altersrente zur Grundsicherung, Rentenpunkte für die Kindererziehung von allen finanzieren lassen, nicht nur durch die Rentenversicherung. (KÜNAST)

Entgelttransparenzgesetz 2017 umsetzen, Rechtsanspruch auf Betreuungsplätze und Ganztagsbetreuung, Rechtsanspruch auf befristete Teilzeit und Rückkehr in Vollzeit (GRÜTTERS)

Rückkehrrecht von Teilzeit in Vollzeit festschreiben, sachgrundlose Befristung abschaffen (HÖGL)

 

Verbindlichkeit, Transparenz und Monitoring

Die Vorschläge der BPW Präsidentin einen nationalen Aktionsplan mit Monitoring, Evaluation und Sanktionen ins Leben zu rufen und öffentliche Mittel geschlechtergerecht zu verteilen, wurde von allen Parteien angenommen.

 

Danke an die Veranstalterinnen Elke SCHMID und Hanna TILLMANNS vom Club BPW Berlin für die Gestaltung dieses Abends und dem AOK Bundesverband vertreten durch Herrn Martin LITSCH für die Gastfreundschaft.

  

Text: Sabine Deschauer, BPW Berlin

Fotos: Maria Conradi


 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Berliner Erklärung 2017 | Bundestagswahl 2017

Wi(e)der genderblinde Wahlentscheidungen – Berliner Erklärung 2017 fordert kritischen Blick auf Gleichstellungspolitik in den


BPW GERMANY NEWS 

Berliner Erklärung: Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


Frauen, geht wählen!

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


BPW GERMANY TERMINE 

12.10. - 13.10.2017

Karrieremesse herCAREER in München


13.10.2017

BPW Club Lübeck: 2. Lübecker Geldgespräche mit Aussicht


19.10. - 20.10.2017

3. Ada Lovelace Festival in Berlin: Connecting Women in Computing & Technology